Andere Verfahren

Ergänzend zu den bisher benannten Behandlungsmethoden und Therapien biete ich Ihnen bei Bedarf die Unterstützung folgender Verfahren begleitend oder ausschließlich an:
 

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Bei der Behandlung werden entsprechende Akupunkturpunkte, die auf den Meridianen liegen, mit Akupunktur-Nadeln aktiviert. Durch den Reiz werden die den Akupunkturpunkten zugeordneten Organe und Formenkreise durch Regulierung des Qi zur Selbstheilung angeregt.
 

Moxa-Therapie

Die Moxatherapie ist eine gezielte Wärmepunktur. Sie bietet eine Hilfe bei akuten und chronischen Schmerzen. Besonders wirksam ist sie bei Rückenleiden, Magen-Darm-Beschwerden, Muskelverspannungen und Sportverletzungen.
 

Myofascial Release (MFR) / Myofasziale Arbeit

Faszien durchziehen und durchweben den gesamten Körper. Sie umhüllen z.B. die Muskeln , Organe und Gelenke und stellen das größte Sinnesorgan des Körpers dar. Ihre Entspannung entlastet Gelenke, löst Blockaden und führt zu größerer Beweglichkeit des Bindegewebes.

Häufig treten in der Praxis muskuläre Verhärtungen oder auch nicht definierte Schmerzsymptome auf, die mit herkömmlichen Massagen oder Krankengymnastik nicht erfolgreich behandelt werden können. Die Ursachen liegen oft in bindegewebigen Verhärtungen, die durch die MFR gelöst werden können.

Es handelt sich dabei um eine körpertherapeutische Behandlung mit gezielten Techniken zur Manipulation tief sitzender bindegewebiger Strukturen. Hierbei entspannt sich das Fasziennetz, und es entsteht eine neue Vitalität und Balance.
 

Neuraltherapie

Sie wird bei sogenannten Störfeldern eingesetzt. Dieses können sein: Narben, Myogelosen, Schulter- und Nackenverspannungen, Tennis-Ellenbogen, Ischiasbeschwerden/ „Hexenschuß“, entzündliche und chronische Gelenkserkrankungen u.v.a.m.

Über das bekannte Meridiansystem mit seinen dazugehörigen Akupunkturpunkten ist es möglich, gezielt das Neuraltherapeutikum in Form von Quaddeln zu injizieren, um den natürlichen Energiefluss wieder herzustellen.
 

Infusionen

Infusionen werden zur Unterstützung akuter Erkrankungen, bei Schwächezuständen (Burn - out -Syndrom, Depressionen) sowie zur Prophylaxe angewendet. In allen Lebensphasen, in denen Menschen zu viel Kraft verlieren, haben sich Infusionen sehr bewährt und können sofort helfen.

Bei Chemotherapien können durch hochdosierte Vitamin-C Infusionen bzw. durch den sogenannten "Myer's Cocktail" Nebenwirkungen maßgeblich gemindert werden. Verschiedene Studien liegen inzwischen über diese unterstützenden Therapiemaßnahmen vor und können im Internet nachgelesen werden.

In meiner Praxis arbeite ich mit folgenden Naturheilmitteln:

Zurück zur Startseite